Popup: Zur Sportschule Schöneck
Badischer Fußballverband e.V.

PAMINA-Aktionen

Pamina-Supercup

Karlsruher Kreispokalsieger FC Neureut 08 spielt gegen Pokalsieger
der Region Wissembourg/Elsass (Plakat)

 

Karlsruhe (kdl). Ein besonderes Fußballspiel ist für den 22. August in Oberlauterbach im Elsass geplant: Der Pokalsieger des Kreises Karlsruhe, der FC Neureut 08, wird gegen den Pokalsieger der elsässischen Region Wissembourg (US Oberlauterbach) um den Pamina-Supercup spielen. Die Aktion ist Teil der grenzüberschreitenden Fußballaktivitäten in der Pamina-Region.

Vor 1 ½ Jahren hatten die vier Fußballverbände Baden, Südbaden, Südwest und Elsass, die alle mit einem Verbandsteil zum Eurodistrict Pamina gehören, eine engere Zusammenarbeit beschlossen und den Pamina-Fußballausschuss gegründet. Seither wurden bereits mehrere Maßnahmen initiiert, unter anderem der Pamina-Futsal-Cup, der von der Badischen Futsal-Auswahl bereits zweimal gewonnen wurde. Auch bei zwei Schulsportwettbewerben gibt es bereits eine gute grenzüberschreitende Zusammenarbeit innerhalb der Region. 



Für den Elsässischen und den Badischen Fußballverband kommt nun eine weitere Aktion hinzu: der Pamina-Supercup, bei dem sich zukünftig die Pokalsieger des Kreises Karlsruhe und der Region Wissembourg gegenüberstehen werden. Am 22. August wird deshalb der FC Neureut 08 bei der Union Sportive Oberlauterbach zum internationalen Vergleich zu Gast sein. „Das ist ein weiterer Baustein, um die Zusammenarbeit über die Grenze hinweg zu erweitern. Und wir sind sehr gespannt auf diesen Vergleich, denn immerhin spielen die Elsässer eine Klasse höher als Neureut 08“ so Günter Seith, Vizepräsident des Badischen Fußballverbandes und Mitglied des Pamina-Fußballausschusses. Der südbadische Bezirk Rastatt/Baden-Baden und die Region Haguenau haben solch ein Spiel in diesem Jahr schon zum dritten Mal mit ihren jeweiligen Pokalsiegern ausgetragen“.




Das Spiel beginnt um 18.30 Uhr auf der Sportanlage der US Oberlauterbach. Zuvor findet ein Frauenfußballspiel zwischen zwei Mannschaften der Region statt. Auch ein kleiner Empfang mit Grußworten von Vertretern der beiden beteiligten Fußballverbände, des Direktors des Eurodistriktes Pamina sowie eines politischen Vertreters der Region. Im Anschluss an das Spiel, das natürlich dem Anlass entsprechen mit dem Abspielen der Nationalhymnen beginnen wird, ist ein gemeinsames Abendessen beide Mannschaften und der Ehrengäste vorgesehen. Im nächsten Jahr soll das Supercup-Spiel dann im Fußballkreis Karlsruhe stattfinden.







20 Jahre PAMINA-Fußball-Cup: Große Feier in Bad Bergzabern

 

Der Eurodistrict Regio PAMINA feierte das 20-jährige Jubiläum des PAMINA-Fußball-Cups in Bad Bergzabern. Je vier Schulen aus Baden, Elsass und der Pfalz trafen sich zum interkulturellen Austausch - und selbstverständlich zum Fußballspielen!

 

Es war am Alfred-Grosser-Schulzentrum in Bad Bergzabern nahe der französischen Grenze zwei Tage lang ein ganz besonderes Fußballturnier. Über 150 Kinder spielten in gemischten Teams und lernten, dass es nicht nur um Siege und Niederlagen geht. Pro Team kam mindestens ein Schüler aus Baden, der Pfalz und dem Elsass. Jeder Spieler suchte sich zwei „Kumpels“ aus einer anderen Region, mit denen er zusammen in einer Gastfamilie übernachtete.

Der PAMINA-Fußball-Cup wird in einem jährlich rotierenden System zwischen Baden, dem Elsass und der Pfalz ausgerichtet. Ein bemerkendes Konzept, das seit 20 Jahren Erfolg hat und zu einem Klassiker der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Eurodistrict Regio PAMINA geworden ist.

 

Vertreter aus Baden am Start

 

Aus Baden nahmen das Gymnasium Karlsbad, das Walahfrid-Strabo-Gymnasium Rheinstetten sowie die Realschulen Karlsbad und Neureut teil. Andreas Wenz, Lehrer am Gymnasium Karlsbad und Fachberater für Sport am Regierungspräsidium Karlsruhe, hebt den Freundschaftsgedanken hervor: „Ich kenne einen Fall, bei dem sich zwei Spieler nach jahrelanger Brieffreundschaft bei einem Turnier wieder getroffen haben.“ Der Fair-Play-Gedanke würde bei dem Turnier groß geschrieben, unterstreicht der Pädagoge seine Begeisterung. Und den Kontakt zu seinen Kollegen, die er in jedem Jahr immer wieder beim Turnier trifft, ist für Wenz ebenfalls eine große Bereicherung.

Karin Louis von der Realschule Neureut sagte: „Das Besondere ist die Atmosphäre, die zusammengewürfelten Teams regeln alles alleine, es herrscht ein enges Gemeinschaftsgefühl.“ Und Dominik Seibel vom Walahfrid-Strabo-Gymnasium Rheinstetten sieht die Veranstaltung ebenfalls sehr positiv: „Toll, wie die Kinder hier alles selbst organisieren können.“ Das fördere die Selbstständigkeit.

 

Siegerehrung: Nur Gewinner

 

Bei der Siegerehrung überreichte Dr. Patrice Harster, Direktor des Eurodistrict Regio PAMINA, gemeinsam mit Josef Offele, Vorsitzender des Eurodistrict Regio PAMINA die Urkunden, Medaillen und Fußbälle. „Der Sport spricht eine eigene Sprache und verbindet die Menschen“, sagte Offele. Und Hermann Bohrer, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern, ermutigte die Kinder, auch in Zukunft an solchen Sportaktionen mitzumachen und Grenzen zu überwinden.

In der Schulwertung kam es zu folgenden Platzierungen: 1. Platz PAMINA-Schulzentrum Herxheim, 2. Platz Collège Albert Camus aus Soufflenheim, 3. Platz Realschule Neureut und 4. Platz Realschule Karlsbad.

 

Der PAMINA-Fußball-Cup ist neben dem PAMINA Ball-Cup (für Mädchen) und dem Outdoor-Cup (Jungen+Mädchen) eines von drei organisierten Turnieren. Der PAMINA-Fußball-Cup findet im Rahmen des Programms „PAMINA Sport“ statt, das vom Eurodistrict Regio PAMINA jährlich mit 10.000 € finanziert und in Projektträgerschaft der ADD Neustad a.d. Weinstraße durchgeführt wird. Im nächsten Jahr wird der Cup im Nordelsass ausgetragen, 2014 kommt die Veranstaltung wieder nach Baden.

 




Gründung des PAMINA-Fußball-Ausschusses

 

Um die Zusammenarbeit im Fußball zwischen den Verbänden der PAMINA-Region über die Landesgrenzen hinweg zu fördern, wurde Anfang 2011 der PAMINA-Fußball-Ausschuss gegründet. Beteiligt sind neben dem Direktor der Eurodistrict Regio PAMINA, Dr. Patrice Harster, die Vertreter der Fußball-Landesverbände Elsass, Südbaden, Südwest und Baden.

Zu seiner turnusmäßigen Sitzung traf sich der Ausschuss in diesem Jahr erstmals in der Sportschule Schöneck in Karlsruhe. Nach einem Rundgang durch die Sportschule stand der Rückblick auf die gemeinsamen Maßnahmen im Frühjahr auf dem Tagungsprogramm. Weiterhin wurde die Zusammenarbeit in den kommenden Monaten besprochen und die Termine für den Winter festgelegt.

 

Mehr Informationen und ein Video zum PAMINA-Fußball-Cup finden Sie unter:

www.eurodistrict-regio-pamina.eu

 








4. PAMINA Ball-Cup für Mädchen am 15. und 16.03.2012 in Ettlingen

 

Zur vierten Ausgabe des grenzüberschreitenden PAMINA Ball-Cups kamen 72 Schülerinnen aus dem Nordelsass, der Südpfalz und Baden im Albertus-Magnus-Gymnasium Ettlingen zusammen, um sich im sportlichen Wettbewerb zu messen und Kontakte zu Gleichaltrigen aus der Region aufzubauen.

 

Die Schülerinnen spielten in regional gemischten Mannschaften Basketball, Badminton und Fußball. Nach erfolgreichem ersten Turniertag verbrachte je eine elsässische und pfälzische Schülerin die Nacht in den Familien ihrer badischen Teamkolleginnen. Dabei konnten sie nicht nur ihre Fremdsprachenkenntnisse anwenden, sondern auch Einblicke in die Lebensweise ihrer Gastfamilie bekommen.

 

Am Freitag wurde das Turnier erfolgreich fortgesetzt. Dabei standen der Fairplay-Gedanke sowie der sprachliche und kulturelle Austausch im Vordergrund. Beim anschließenden gemeinsamen Mittagessen konnten noch letzte Kontakte ausgetauscht werden. Dann kam der mit Spannung erwartete Moment der Siegerehrung. Herr Josef Offele, Vorsitzender des EURODISTRICT REGIO PAMINA, freute sich über die gute Stimmung unter den Schülerinnen und begrüßte alle Anwesenden sehr herzlich. Zusammen mit Herrn Obermann, dem Schulleiter des Albertus-Magnus-Gymnasiums Ettlingen, übergab er die Medaillen, Urkunden und Sachpreise an die glücklichen Siegerinnen. Besonders groß war der Jubel bei der Wilhelm-Lorenz-Realschule Ettlingen, die als beste Schule aus dem PAMINA-Ball-Cup hervorging.

 

Die Veranstaltung fand im Rahmen des Programms PAMINA Sport statt, das vom EURODISTRICT REGIO PAMINA finanziert und in Projektträgerschaft der ADD Neustadt a. d. Weinstraße durchgeführt wird. Drei Turniere werden jedes Jahr abwechselnd in verschiedenen Schulen des PAMINA-Raums organisiert.

 

Höhepunkt in diesem Jahr ist das 20-jährige Jubiläum des PAMINA-Fußball-Cups, das vom 14.-15. Juni 2012 im Alfred-Grosser-Schulzentrum in Bad Bergzabern stattfinden wird.

 

 

PAMINA-Fußballausschuss für internationale Treffs

 

 

Lauterbourg (pm). Die Verantwortlichen in Ehren- und Hauptamt des elsässischen, südwestdeutschen, badischen und südbadischen Fußballverbands trafen sich beim EURODISTRICT REGIO PAMINA in Lauterbourg, um mit der Gründung eines Fußball-Ausschuss grenzüberschreitend gemeinsame Aktivitäten entwickeln zu können. Die Treffen zwischen den drei deutschen und dem elsässischen Fußballverband („Ligue d’Alsace de Football Association“) laufen bereits seit Sommer 2010 und wurden vom EURODISTRICT REGIO PAMINA. koordiniert. Jetzt folgte die Gründungszusammenkunft, um „Nägel mit Köpfen“ zu machen.

Der Vorsitzende des EURODISTRICT REGIO PAMINA, Louis Becker, begrüßte diese neue Initiative. Der PAMINA-Fußball-Ausschuss setzt sich aus zwölf Vertretern der vier Verbände zusammen, wobei Erny Jacky, Direktor der LAFA, zum ersten Vorsitzenden gewählt wurde. Im „rollierenden System“ wird sich der Vorsitz im Übrigen alle zwei Jahre unter den vier Fußballverbänden wechseln.

Ziel des grenzüberschreitenden Ausschusses ist es, die Zusammenarbeit zwischen Elsass, Südwest, Baden und Südbaden zu verbessern, um gemeinsam deutsch-französische Fußballprojekte im Gebiet des EURODISTRICT REGIO PAMINA zu realisieren. Mit Hilfe des Sports sollen die Begegnungen zwischen Jung und Alt nicht nur gefördert, sondern auch der interkulturelle Austausch in den drei Regionen des EURODISTRICT unterstützt werden. So wird bereits am 30. März im badischen Rheinsheim ein Futsalturnier mit den vier Auswahlmannschaften organisiert. Außerdem findet am 25. Juni im Vorfeld der FIFA-Frauen-WM ein Mädchenfußballturnier in Sessenheim statt und schließlich ist zudem eine Pokalmeisterschaft der Alten Herren im Herbst geplant.

Bei der Gründungsversammlung wurde der badische Fußballverband durch den stellvertretenden Geschäftsführer Michael Lameli und Abteilungsleiter Klaus- Dieter Lindner vertreten. Dem Ausschuss gehört zudem Vizepräsident Günter Seith an. Bei Südbaden ist dies Vizepräsident Walter Kautz, Verbandsjugendleiter Horst Zölle sowie Geschäftsführer Siegbert Lipps. Komplettiert wird das Gremien mit jeweils einem Trio aus dem Elsass und dem Südwesten.

 

RSS News-Feed

Badischer
Fußballverband e.V. 

Sepp-Herberger-Weg 2

D-76227 Karlsruhe

Telefon: 0721-409040

Telefax: 0721-4090424

Email: info@badfv.de

Badischer Fußballverband e.V. | Sepp-Herberger-Weg 2 | 76227 Karlsruhe | Tel. 0721 - 409040 | Fax 0721 - 4090424 | info@badfv.de