Respekt, Fair Play und strahlende Gesichter beim SBBZ-Cup

Mannschaften aus fünf Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) spielten heute in der Sportschule Schöneck den 5. SBBZ-Cup aus. Den Pokal nahm die Erich-Kästner-Schule mit nach Hause. Die Firma Tantzky unterstützte wiederholt die Veranstaltung.

Vor fünf Jahren startete das Projekt als Förderschul-Cup, heute heißen die Schulen für Kinder mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren. Der Gedanke ist der Gleiche geblieben: Den Kindern die Möglichkeit zum Kicken zu geben und einen tollen Tag zu verschaffen. Das gelang auch in diesem Jahr, wie Michael Settelmeyer, Lehrer an der Erich-Kästner-Schule, bestätigte: „Der Gedanke, die Kinder mit verschiedenen Handicaps zusammenzubringen, ist toll. Das Turnier ist nicht nur in sportlicher Hinsicht eine tolle Erfahrung für die Kinder, sie erleben hier auch ein respektvolles, faires Miteinander.“

Settelmeyers Team landete am Ende auch ganz oben auf dem Treppchen. Vier Siege aus vier Spielen, da konnte keiner mithalten. Dahinter platzierten sich die Lidellschule, die Myra-Schule, die Vogesenschule und die Schwarzwaldschule. Spaß hat es trotzdem allen gemacht: „Es war eine sehr gute Stimmung und die Mannschaften waren sehr fair miteinander“, hieß es von der Vogesenschule. „Jeder gibt sein Bestes, es war ein tolles Turnier“, lautete das Fazit der Schwarzwaldschule.

Geschenke gab es am Ende auch für alle. Gestiftet waren sie wiederholt von der Firma Tantzky, die auch die Bälle und Verpflegung stellte. Für die Sieger der Erich-Kästner-Schule gab es einen riesengroßen Pokal. Vom Europa-Park kamen ebenfalls noch kleine Geschenke. Nina Rein von der Firma Tantzky war wieder einmal sehr zufrieden: „Wir wollten unbedingt ein lokales, soziales Projekt unterstützen. Dafür ist der SBBZ-Cup einfach super. Es ist immer wieder schön zusehen, dass wir den Kindern, die sonst nicht so im Rampenlicht stehen, einen tollen Tag ermöglichen können.“

Julian Karle, der das Turnier als Projekt während seines Freiwilligen Sozialen Jahrs organisierte, freute sich ebenfalls: „Der SBBZ-Cup konnte bei dem herrlichen Wetter endlich mal wieder draußen stattfinden. Es hat total Spaß gemacht, das Turnier zu organisieren, das ist für mich ein toller Abschluss am Ende des FSJ.“